Verlasse auch du die Lügenplattformen und sei frei!



Wie ich schon hier beschrieben habe, ist es für einen selber ungemein wohltuend, unfreie Massen-, Lügen- und Pöbelansammlungen hinter sich zu lassen, denn Innovation, originelle Ideen und Gedanken, geschweige denn eine menschliche Vertrauensebene läßt sich dort schon lange nicht mehr finden.


Unter dem Aspekt ist es wichtig zu verstehen, daß dort deshalb nichts verpaßt wird. Es ist daher peinlich, daß ich deswegen noch so lange bei WhatsApp verharrt bin, auch wenn ich mir ja eigentlich schon öfter klargemacht und sogar mitgeteilt habe, daß es wichtig sei, die Lügengesellschaft sich selber zu überlassen.


Wie im Video erwähnt sind sie ja auch technisch schlechter: Telegram kann sogar auch ohne Smartphone bedient werden, einfach vom Rechner aus, während WhatsApp zwar auch eine Desktop-App hätte, diese aber nur mithilfe einer Smartphone-Verbindung benutzbar ist. Dazu gibt es bei Telegram weit mehr Funktionen und Freiheiten.


In WhatsApp dagegen wirst du beschränkt und bevormundet, was ja auch kein Zufall ist, da sie schon länger zum Facebook-Imperium gehören und daher schon lange diskreditiert sind. Interessant ist nur, wieso ich trotzdem so lange meinte, da dazugehören zu müssen. Wieso überhaupt so viele intelligente Leute meinen, da trotzdem mit dabei sein zu müssen, sich das irgendwie rechtfertigen.


Meiner Wahrnehmung hat das auch mit einer tiefsitzenden Furcht davor zu tun, aus dem Kollektiv zu fallen. Alle sind ja bei WhatsApp: Meine Kumpels, meine Kollegen, meine Kunden, meine Verwandten, meine Vermieter, meine Vereinskollegen, wer auch immer. Bin ich da nicht Teil, bin ich dann überhaupt noch Teil der Gesellschaft? Dann bin ich doch alleine und verlassen, oder? Existiere ich dann überhaupt noch?


Das sind alles irrationale Aspekte in einem, die hier sicher eine Rolle spielen, gegen die auch nicht anzukämpfen sind, sondern die einfach mal ganz nüchtern verstanden gehören. Vor allem auch: Wer mit mir Kontakt will, kann mich ja trotzdem über SMS, Telefon, Mail, Telegram oder Safechat trotzdem erreichen. Ich bin ja nicht aus der Welt.


Es ist schon verrückt, daß die meisten aber lieber mit den anderen in der trägen Masse wie die Schweine im Sumpf mitmodern, wo es doch deutlich freier und frischer ist, wenn dieser verlassen wird. Aber es ist eben ein Mythos zu meinen, Menschen würden sich immer für das offenkundig Bessere entscheiden. Wenn das so wäre, würde es aber auch keine Raucher oder Alkoholiker geben. Gibt es aber, und so entscheiden sich die Menschen auch für diese Diktatur, für die Bevormundung durch Big Tech-Konzerne, für ihre eigene Ausbeutung und Versklavung durch einen Staatsmoloch.


Die entscheidende Frage für dich ist daher: Tust du das auch? Gehst du mit in diesen Abgrund? Oder wählst du im Gegensatz zu Tausenden, wenn nicht Millionen anderen das Bessere?