Schock - Endgültiger Zeitenwandel

Bist du einer von uns? Oder nicht? Durch die geplante Impfpflicht, könnte das, was in 1984 von George Orwell bereits als düsteres Horrorszenario ausgemalt wurde, nun zur bitteren Realität werden.


Jeder, der sich dann nämlich nicht impfen läßt, wird erhebliche Nachteile in seinem bürgerlichen Leben erdulden müssen. Es entsteht eine Zwei-Klassen-Gesellschaft, wie schon einst bei den Nationalsozialisten. Die, die mitmachen, dürfen weiterhin ihre normal üblichen Freiheiten und Rechte beibehalten, während die, die die allgemein gültigen Vorgaben, aus was für Gründen auch immer, ablehnen, zu Bürgern zweiter Klasse degradiert werden, alle möglichen Arten von Repressalien erleben werden: Geführte Geschäfte müssen schließen, Arbeitsplätze abgegeben, Kontakte mit anderen Menschen für diese Menschen werden beschränkt, da diese dann zu gefährlich für das Allgemeinwohl sind, evtl. werden dann noch zusätzlich Konten gesperrt, diese Menschen komplett aus jeglicher Art von gesellschaftlichem Leben ausgeschlossen. Nicht-geimpft, ist dann das Stigma, das der Outcast dann mit sich herumschleppen muß.


Fehlt nur noch, daß die Nicht-Geimpften, wie sie dann genannt werden, noch in Camps gesperrt werden, wo sie dann unter ihresgleichen unter erbärmlichsten Bedingungen leben müssen, sich dann gegenseitig scheinbar infizieren können, während der Rest der Bevölkerung sich in seiner scheinbaren Immunität sonnen kann.


Wie schon im Dritten Reich, ist plötzlich der Nachbar dann weg. Naja, der war immer schon komisch, hat sich wohl gegen die Vorgaben zur Wehr gesetzt. Da kann man aber halt nichts machen. Zum Glück bin ich ein guter Bürger, und folge den Anweisungen. Die Situation mit den Masken die Tage ist hier nur ein Vorbote, eine dunkle Wolke, während dahinter eine riesige Gewitterwand aufzieht.


Was sich hier anbahnt, hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht ausmalen können, aber es scheint tatsächlich Realität zu werden. Alles natürlich nur für unsere Gesundheit und unser Wohlergehen.


Es ist schon absurd, zu was ein Virus in der Lage sein kann, der sich als kaum gefährlicher als die normale Grippe herausgestellt hat. Jahrelang konnten die Menschen gesundheitsgefährdende Substanzen wie Alkohol, Tabak, Zucker und Fleisch bis zum Erbrechen in sich hineinstopfen, ohne, daß es irgendeine Sau in diesem Staatsapparat gejuckt hat, aber nun muß man jeden hier vor sich selber schützen? Plötzlich ist nicht mehr jeder für sich verantwortlich, sondern andere müssen hier über die Gesundheit des Volks entscheiden? Warum denn das plötzlich? Konnten die barmherzigen Samariter nicht schon vorher Tabak verbieten? Oder Alkohol? Aber nun geht es ihnen tatsächlich um das Wohl des Volkes? Wer's glaubt wird selig...


Langsam beginnt die Zeit, sich überlegen zu müssen, wie man sich hier in Sicherheit bringt. Es kommen düstere Zeiten auf uns zu, womit ich wirklich nicht Schwarzmalerei betreiben möchte. Mit bißchen Grips im Hirn, sollte jedoch klar sein, daß es sich hier nicht um irgendwelche Verschwörungstheorien handelt, sondern um das Sehen der Vorgänge, die ja ganz offen angesprochen werden (z. B. hier: Söder befürwortet deutschlandweite Impfpflicht gegen Coronavirus). Man muß sich erstmal geben, was dieser Mensch sich da in seiner arroganten Selbstherrlichkeit erdreistet! Unfaßbar! Der Sonnenkönig höchstpersönlich wäre vor Neid erblaßt.


Die puffernden Stimmen im Kopf sind natürlich auch da: Alles halb so wild. Das werden sie sowieso nicht durchbringen. So schlimm wird es schon nicht werden. All diese Gedanken sind jedoch reine Verdrängung und Verleugnung, um sich nicht wirklich mit den Konsequenzen dieser Situation auseinandersetzen zu müssen. Was hier droht ist nicht einfach nur irgendein unbedeutender Firlefanz, sondern einer der massivsten Einschnitte eines Regimes in die Menschenrechte in der gesamten Menschheitsgeschichte. So etwas, in so einer Form, gab es, und wird es wohl auch nie mehr geben. Das sollte jedem klar sein, der sich mit diesem Thema auseinandersetzt.

© 2020 Christian Nikitin, Freising, Deutschland, chrnikitin[at]protonmail.com, Impressum