top of page

Schein- und echter Fortschritt

Ich bin wirklich kein Technikfeind. Aber was da aktuell von der Künstlichen Intelligenz gehalten wird, halte ich für keine großartige Perspektive. Ich erlebe momentan nämlich, wie es in meiner Generation immer stärker genutzt und hochgejubelt wird.


Ich sehe es aber so ähnlich wie mit dem Internet: Es wird den Menschen nicht wirklich intelligenter machen. Ganz im Gegenteil: Noch bequemer. Durch das Internet ist es ja noch nie so leicht an Informationen zu kommen. Aber daß sie einem quasi hinterhergeworfen werden, ändert nichts daran, daß wirklich Relevantes dennoch selber erarbeitet werden muß. Daran hat auch das Internet nicht das Geringste geändert.


KI macht es sogar noch leichter: Man muß gar nicht mehr in Suchmaschinen selber auf Antworten zu Problemstellungen suchen, sondern die KI sammelt einem das Wichtigste zusammen und erspart einem selbst das Durchklicken. Das ist natürlich sehr effizient und zeitsparend - und das Schaffen die Maschinen und Erfindungen ohne Zweifel - aber der große Fortschritt für die Menschheit, der damit angeblich bewiesen wird, der ist ein haltloses Hirngespinst.


Man sagt ja auch nicht: "Weil mir jetzt die Waschmaschine die Wäsche wäscht, habe ich die Antwort darauf gefunden, worum es für mich in meinem Leben geht!" Sicher, die Technik spart Zeit und schafft Raum, damit ich mich anderen Dingen widmen kann. Aber die heutige Zeit tut so, als wäre die Technik das Ei des Kolumbus, der Weisheit letzter Schluß. Ist es aber nicht. Es ist nur Begleitwerk, nicht der Kern.


Das Technik-Zeitalter wird als großer Irrweg in die Menschheitsgeschichte eingehen. Weil es etwas versprochen hat, was es gar nicht einhalten kann. Sie kann nur die materielle Existenz angenehmer, bequemer machen. (Wobei auch das nicht ganz stimmt, wenn man sich z. B. anschaut, welche Zerstörungskraft Raketen- oder Atomtechnik hat; von wegen "angenehmer"; apokalyptisch triffts eher.) Darüber hinaus bietet sie keinerlei Antworten auf tieferliegende Fragen des Lebens und Mensch-Seins. Tut sie nicht.


Diese Fragen kann sich nur jeder einzeln stellen. Die kann einem weder das Internet, noch KI, noch eine Reise auf ferne Planeten, noch irgendwelche Chips im Kopf oder Hologramme abnehmen. KI ist dumm. Weil sie nur wie ein Verstand arbeitet, kategorisiert, assoziiert, einordnet. Das, was aber wirklich entscheidend ist, ist die ganze Ebene darunter. Das Entscheidende muß von einem selber ergründet werden, und das erfordert eigenes Engagement, Hingabe, Einsatz, Hineinfühlen und Wahrnehmen. Es wird nie eine Maschine geben, die einem das vereinfachen wird, sondern es ist eine Gesetzmäßigkeit, daß Dir da nur so viel klarwerden kann, wie viel Du dafür aufwendest.


Auch dieser Text kann vom Verstand aufgenommen werden. Dann sieht man hier nur Sprache, schwarze Symbole auf weißer Schrift. Und kann sich sagen, wie interessant das ist. Dahinter steckt aber eine Bedeutung, die ich teile, und auf etwas abzielt, bei mir, und auch bei dir. Ich spüre diese Wirkung. Und jeder, der das für sich nachvollzieht, könnte sie auch spüren. Das liegt aber nicht in meiner Hand und ist mir ehrlich gesagt auch keine Priorität.


Wie schon gesagt: Keiner wird intelligenter durch das Internet und auch nicht durch meinen Beitrag. Das ist so gar nicht möglich. Es gibt aber einen Weg und wer ihn finden will, der wird nicht zu hindern sein - unabhängig welche Technik genutzt werden kann oder nicht. Und nur da würde dann auch Fortschritt stattfinden. Aber eine Menschheit als solche, die erlebt das nicht und wird das auch nie tun. Die bleibt, wie sie bleibt. Meine Richtung ist jedoch eine andere.






Comentários


  • telegram-logo-AD3D08A014-seeklogo_edited
  • odysee_logo
  • brave lion
bottom of page